Pusch schlägt auf

 

Alle drei Senioren-Teams des Waltroper Badminton Clubs mussten sich an diesem Samstag in ihren jeweils ersten Begegnungen des neuen Jahres in Verzicht üben. Nur der Zweiten allerdings blieb auch ein Triumph verwährt und sie rutschte erneut in die Abstiegszone.

Die 1. Mannschaft der Teutonen ging ohne Benjamin Husemann in den Vergleich mit dem 1. BC Herten 1, die Zweite trat gegen Herten 2 ohne Mannschafts-Chefin Kim Ouwersloot an und die Dritte musste gegen den BV Holsterhausen 1 auf ihren Spielführer Peter Stehr verzichten.

Während die Erste um Sven Dieckmann den Platz des wichtigen Benny Husemann mit ihrem Mixed-Mann Andreas Philipp ohne Probleme ausfüllen konnte, einen zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 7:1-Erfolg einfuhr und damit das Hinspiel-Ergebnis noch toppte, verpasste die Zweite in Unterbesetzung die Gelegenheit, im unteren Tabellendrittel weiter Boden gut zu machen: Besonders Christoph Baack war nicht zu beneiden, denn sowohl in seinem Einzel als auch im Doppel zusammen mit Bernd Zahler kassierte er ausschließlich Satzverluste, die »Spitz auf Knopf« ausgingen, während Kollege Zahler sich selbst wenigstens noch mit einem 21:19/21:17-Einzel-Sieg belohnen konnte. Auch Kapitän Jörg Neumann holte seine Punkte rein und entschied das erste Herrendoppel (mit Stefan Steinbrock) sowie das Mixed (wie gewohnt mit Eva Kampkötter) für die Waltroper Gäste. Aber das reichte nicht und die Hertener konnten auf das Unentschieden der Hinrunde nun einen Sieg folgen lassen.

Ungewohnt an diesem Spieltag auch die Formation des 3. DJK-Teams gegen Holsterhausen: Der Posten des fehlenden Peter Stehr, seines Zeichens Captain und Vater-Figur des Teams, wurde vom lange verletzten und lange schmerzlich vermissten Stefan Pusch eingenommen, der zusammen mit Christian Mahl das erste Herrendoppel deutlich gewann und sich im zweiten Einzel nach verpatztem ersten Satz doch noch durchsetzen konnte. Den Routiniers Kalisch/Holzheuer sowie Heidi Bendig und Elke Kampkötter in den weiteren Doppeln erging es ähnlich: Jeweils Siege nach schlechtem Start. Der Gesamtpunkte-Vergleich dieser Partie von 379:352 Zählern macht deutlich, wie sehr die Verteidigung des dritten Tabellenplatzes auf Messers Schneide stand.

1. BC Herten 1 - BC DJK Teutonia Waltrop 1                                     1 : 7

1. BC Herten 2 - BC DJK Teutonia Waltrop 2                                     5 : 3

BV Holsterhausen 1 - BC DJK Teutonia Waltrop 3                               3 : 5

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok