Auf der To-do-Liste der 2. Senioren-Mannschaft des BC DJK Teutonia Waltrop stand an diesem letzten Saisonwochenende nur eines – und das in fetten Lettern: Klasse halten! Der Abstieg von der Bezirksklasse in die Kreisliga musste verhindert werden, was allein aus eigener Kraft aber nicht ging – »Nachhilfe« vom Tabellen-Zweiten war nötig.

Krankheitsbedingte Ausfälle erforderten am 13. Spieltag der Badminton-Meisterschaften den Umbau mancher Mannschaftsaufstellung. In vielen Teams ließen sich die Lücken in den Reihen selbst mit Ersatzspielern nicht mehr schließen. Bei den Spielen der Teutonia-Minis gegen Gladbeck und des 2. Senioren-Teams gegen Lüdinghausen traf es die Gegner härter als die auswärts antretenden Waltroper: Die Gladbecker U13-Mannschaft konnte nur 3 Spieler stellen, so dass Waltrop das 2. Doppel sowie das 4. Einzel kampflos gewann und mit 2:0 in Führung ging.

Beim Heimspiel gegen den Sechstplazierten BC RW Borbeck gab es für die 3. Senioren-Mannschaft des BC DJK Teutonia Waltrop nicht viel zu tun: In den wenigen Spielen, die bei dieser Begegnung ausgetragen wurden, ließ Peter Stehrs Team aber keine Wünsche offen. Lediglich das nicht optimal eingespielte Damen-Gespann musste passen und Elke Kampkötter ließ es – den sicheren Mannschaftssieg vor Augen –  etwas ruhiger angehen. Ein kurzer Badmintonspieltag. Was war geschehen? Zunächst trat die Gastmannschaft in unvollständiger Besetzung an und zusätzlich wurde sie geschwächt durch das Verletzungspech eines ihrer Ersatzspieler gleich zu Beginn.

Unterkategorien

Zusätzliche Informationen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok